Kalkül.Hölderlin

Theater- und Tanzstück

Kalkül.Hölderlin ist ein Theater- und Tanzstück, das zentrale Motive und Strukturen aus Hölderlins Leben und Werk in Szene setzt. Auf der Grundlage von Originaltexten Hölderlins, historisch- dokumentarischen und literarischen Quellen, sowie eigenen Texten, interagieren Schauspiel, Tanz und Lichtinstallation. Hölderlins unerschütterlicher Glaube an eine »künftige Revolution der Gesinnungen und Vorstellungsarten« und sein daraus resultierendes Konzept des Zurücktretens, des »Scheiterns«, ist unserer auf Erfolg und Fortschritt abgerichteten Gesellschaft diametral entgegengesetzt. Was Hölderlin ideal gedacht, vollzog sich mit erschreckender Konsequenz real in seinem Leben. Er erbrachte das Opfer, das seine Zeit forderte. Übrig blieben Fragmente, Bruchstücke, Sprachbrocken, die, begibt man sich auf die Suche nach Ihnen, einem genau das abverlangen, woran er geglaubt hat: die grundlegende Veränderung gewohnter »Gesinnungen und Vorstellungsarten«. Die Inszenierung setzt auf Rhythmus und Bildhaftigkeit, sowie auf das sinnliche Erlebnis von Sprache zwischen karger Nüchternheit und erschütternder Sprachmächtigkeit.

TEXT, REGIE // Adelheid Schulz
CHOREOGRAPHIE // Norbert Steinwarz
RAUM, KOSTÜM // Simona Lotti
TANZ // Norbert Steinwarz
SCHAUSPIEL //  Stefan Weiss, Rosario Bona

Eine Produktion von Adelheid Schulz, Norbert Steinwarz und Simona Lotti in Koproduktion mit der Tanz - und Theaterwerkstatt Ludwigsburg und der Imprimerie Basel (CH). Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung von Kulturelles Basel, Kanton Basel-Landschaft Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel Ernst-Göhner Stiftung Stiftungen Landesbank Baden-Württemberg Hypo Real Estate Stiftung

Premiere //  // 

 22.01.2010
Weitere Vorstellungen //
23., 24.01.2010
Kunstzentrum Karlskaserne, Kleine Bühne
Gastspieltermine // 12.-14.02.2010
Impremerie Basel

Anmeldung